Get Adobe Flash player
Facebook

Sepp-Herberger-Urkunde für den TSV Hohenbrunn

Bei der Preisverleihung: (von rechts) Stiftungs-Schatzmeister Horst R. Schmidt, Alfred Rietzler, Leiter des Hohenbrunner Inklusionsteams und Co-Trainer Dominik Busch

Bei der Preisverleihung: (von rechts) Stiftungs-Schatzmeister Horst R. Schmidt, Alfred Rietzler, Leiter des Hohenbrunner Inklusionsteams und Co-Trainer Dominik Busch

Hohenbrunn – Das war ein schöner Tag für das Inklusions-Team des TSV Hohenbrunn: Am Sonntag, 28. April, bekam der Verein, vertreten durch Alfred Rietzler und Dominik Busch, im Congress-Centrum Rosengarten von Mannheim die mit 3000 Euro dotierte Sepp-Herberger-Urkunde 2013 überreicht. Im Rahmen einer Feierstunde in der Geburtsstadt von Sepp Herberger, Weltmeister-Trainer von 1954, wurde dem TSV vom Vorstand der Sepp-Herberger-Stiftung im Bereich Behindertenfußball der 2. Platz hinter dem SV Liegau-Augustusbad (Sachsen) zugesprochen. Die DFB-Stiftung ehrt damit das Engagement des TSV Hohenbrunn bei der Inklusion beeinträchtigter Spielerinnen und Spieler.

Im März 2005 hatte Alfred Rietzler das Team – das erste derartige in Bayern – gegründet. Die Mannschaft wuchs sehr schnell. Spielerinnen und Spieler mit unterschiedlichen geistigen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen wie beispielsweise Down-Syndrom, Spastik oder seit kurzem auch Autismus, spielen mit nicht beeinträchtigten Akteuren zusammen Fußball. Derzeit sind 22 Kinder von 11 bis 16 Jahren in der Mannschaft, davon die Hälfte mit Beeinträchtigungen.

Die Auszeichnung durch die Sepp-Herberger-Stiftung sollte auch für andere Vereine Ansporn sein, bei der Inklusion beeinträchtigter Spielerinnen und Spieler tätig zu werden.
Alfred Rietzler: „Das wünsche ich mir sehr.“

 

Über das Hohenbrunner Inklusionsteam:
Der TSV ist einer von mittlerweile sechs Vereinen aus dem Münchner Raum, bei dem in sogenannten „Inklusionsmannschaften“ behinderte und nicht-behinderte Fußballbegeisterte gemeinsam dem Ball hinterherjagen. Neben seinem Trainer-Engagement ist Alfred Rietzler ist zudem Sprecher der Münchner Inklusionsteams und treibende Kraft, wenn es um die Ausrichtung von gemeinsamen Turnieren und Events und die Unterstützung anderer Vereine beim Aufbau solcher Handicap-Angebote geht.
Quelle: http://www.bfv.de/cms/seiten/2013_99558_3000_euro_fuer_inklusionsteam_109301.html
Mehr Infos auch unter www.fussball-hohenbrunn.de/inklusion

 

Diese Pressemitteilung finden Sie auch hier als PDF.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.